Zur Unternehmensseite
Willkommen
Seniorendienste
Soziale Dienste
Regiebetriebe
Willkommen

Ausbildung, ein wichtiger Grundstein für das Berufsleben

Auf dem Arbeitsmarkt sind die beruflichen Anforderungen in den letzten Jahren stark gestiegen. Um diese Erwartungen erfüllen zu können, bedarf es neben ständigen Fort- und Weiterbildungen einer umfassenden und fundierten Ausbildung.

Eines unserer Ziele ist es, jungen Menschen diesen Start in das zukünftige Berufsleben zu ermöglichen. Deshalb halten wir in verschiedenen Fachbereichen Ausbildungsplätze vor. Zum Teil können parallel zu den Ausbildungsgängen duale Studiengänge in Kooperation mit staatlich anerkannten Hochschulen absolviert werden. 

Neben einer klassischen Ausbildung sowohl im Bereich der Seniorendienste als auch im Bereich behinderter Menschen bieten wir in unseren Häusern auch Ausbildungsplätze in der Küche, der Hauswirtschaft, der Haustechnik sowie der Verwaltung an. 

Sind Sie nicht nur interessiert, sondern auch motiviert, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Gerne informieren wir Sie auch vorab telefonisch.

Sollten Sie bei Ihrer Berufswahl noch unschlüssig sein, besteht nach Rücksprache auch die Möglichkeit, einen Probetag bei uns zu absolvieren. Wenden Sie sich an den/die entsprechenden Ansprechpartner/-in.

Seniorendienste

Ihre Ausbildungsmöglichkeiten

Ausbildung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann (Generalistische Pflegeausbildung)

Die Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann dauert unabhängig vom Zeitpunkt der staatlichen Abschlussprüfung in Vollzeitform 3 Jahre.

Sie besteht aus theoretischem und praktischem Unterreicht und einer praktischen Ausbildung; der Anteil der praktischen Ausbildung überwiegt. Der zeitliche Anteil der Ausbildung unterteilt sich in

  • mindestens 2100 Unterrichtsstunden an theoretischem und praktischem Unterricht und
  • mindestens 2500 Stunden praktischer Ausbildung

Voraussetzungen sind:

  • Mittlerer Bildungsabschluss
  • Oder Hauptschulabschluss und:
  •  eine zweijährige erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung oder
  • eine abgeschlossene landesrechtlich anerkannte Ausbildung in der Pflege von mind. einjähriger Dauer

Ausbildungsziele:

Die Generalistische Pflegeausbildung vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten, zur selbständigen, eigenverantwortlichen und ganzheitlichen Pflege von Menschen aller Altersstufen in akuten und dauerhaft stationären sowie ambulanten Pflegesituationen.

Eine zukunftsgerechte Pflegeausbildung kann nicht mehr nur auf eine Lebensphase oder einen Versorgungsbereich ausgerichtet sein, sondern muss für die neuen, umfassenderen Herausforderungen in der Pflege qualifizieren. Durch die Generalistische Ausbildung erhalten die Auszubildenden ein umfassendes pflegerisches Verständnis, das ihnen ermöglicht, sich schnell in die jeweiligen Spezialgebiete mit ihren unterschiedlichen Anforderungen einzuarbeiten. Dies führt zu mehr beruflicher Flexibilität in den verschiedenen Arbeitsbereichen. Die Generalistische Pflegeausbildung macht den Pflegeberuf attraktiver und wirkt dem Fachkräftemangel in der Pflege entgegen. Zudem erhöht sie die Qualität der Pflege.

Die Generalistische Pflegeausbildung stellt ein hohes Maß an Qualität dar. Die Auszubildenden lernen Pflege, Versorgung und Betreuung pflegebedürftiger Menschen aller Altersstufen in akut und dauerhaft stationären sowie ambulanten Pflegesituationen. Sie vermittelt erforderliche fachliche und personale Kompetenzen, einschließlich der zugrunde liegenden methodischen, sozialen, interkulturellen und kommunikativen Kompetenzen und der zugrunde liegenden Lernkompetenzen sowie die Fähigkeit zum Wissenstransfer und zur Selbstreflexion.

Die Pflege, Versorgung und Betreuung pflegebedürftiger Menschen umfasst präventive, kurative, rehabilitative, palliative und sozialpflegerische Maßnahmen zur Erhaltung, Förderung, Wiedererlangung oder Verbesserung der physischen und psychischen Situation der pflegerisch zu versorgenden Menschen.

  • Wir bieten eine sehr gute Erreichbarkeit an unserem Standort in Rilchingen, sowie des Caritas Schul-Zentrums in Saarbrücken-Jägersfreude mit öffentlichen und privaten Verkehrsmitteln
  • Wir stehen in enger Kooperation mit unseren Partnern und bieten eine fundierte praktische Ausbildung, durch unsere freigestellten Praxisanleiter
  • Wir sind stets Schnittstelle zwischen Schule und den externen Ausbildungsbetrieben
  • Eine attraktive Ausbildungsvergütung mit Jahressonderzahlungen ist für uns so selbstverständlich wie im Anschluss an eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung die Übernahme in eine Festanstellung
  • ·vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung

Ausbildung Pflegeassistenz (Generalistische Pflegeausbildung)

Die Ausbildung zur Pflegeassistenz oder zum Pflegeassistenten dauert unabhängig vom Zeitpunkt der staatlichen Abschlussprüfung in Vollzeitform 23 Monate.

Sie besteht aus theoretischem und praktischem Unterreicht und einer praktischen Ausbildung; der Anteil der praktischen Ausbildung überwiegt. Der zeitliche Anteil der Ausbildung unterteilt sich in

  • mindestens 1300 Unterrichtsstunden an theoretischem und praktischem Unterricht und
  • mindestens 1600 Stunden praktischer Ausbildung

Voraussetzungen hierfür sind:

  • Hauptschulabschluss
  • sowie ein 4-wöchiges Praktikum

Ausbildungsziele:

Die Ausbildung zur Pflegeassistenz befähigt eine qualifizierte Mitwirkung an der Pflege, Versorgung und Betreuung pflegebedürftiger Menschen aller Altersstufen in akut und dauerhaft stationären sowie ambulanten Pflegesituationen. Sie vermittelt erforderliche fachliche und personale Kompetenzen, einschließlich der zugrunde liegenden methodischen, sozialen, interkulturellen und kommunikativen Kompetenzen und der zugrunde liegenden Lernkompetenzen sowie die Fähigkeit zum Wissenstransfer und zur Selbstreflexion. Die Auszubildenden erlangen erforderliche Handlungskompetenzen für eine qualifizierte Mitwirkung und Mithilfe in der Pflegesituation.

Die Pflege, Versorgung und Betreuung pflegebedürftiger Menschen umfasst präventive, kurative, rehabilitative, palliative und sozialpflegerische Maßnahmen zur Erhaltung, Förderung, Wiedererlangung oder Verbesserung der physischen und psychischen Situation der pflegerisch zu versorgenden Menschen.

  • Wir bieten eine sehr gute Erreichbarkeit an unserem Standort in Rilchingen, sowie des Caritas Schul-Zentrums in Saarbrücken-Jägersfreude mit öffentlichen und privaten Verkehrsmitteln
  • Wir stehen in enger Kooperation mit unseren Partnern und bieten eine fundierte praktische Ausbildung durch unsere freigestellten Praxisanleiter
  • Wir sind stets Schnittstelle zwischen Schule und den externen Ausbildungsbetrieben
  • Eine attraktive Ausbildungsvergütung mit Jahressonderzahlungen ist für uns so selbstverständlich wie im Anschluss an eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung die Übernahme in eine Festanstellung
  • vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung

Ausbildungsintegrierter Bachelor-Studiengang "Pflege" in Kooperation mit der HTW

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungsdauer beträgt 4 Jahre.

Der neue, im Bundesvergleich innovative und zukunftsweisende, ausbildungsintegrierte Studiengang B.Sc. Pflege an der htw saar findet in enger Kooperation mit Einrichtungen der pflegerischen Akut- und Langzeitversorgung im Saarland statt.
Die Studierenden erwerben einen akademischen Abschluss sowie drei Berufsabschlüsse in acht Semestern:

Bachelor of Science (B.Sc.) und
Berufsanerkennung als Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in, Gesundheits- und Krankenpfleger/-in und Altenpfleger/-in
Das Studium findet an zwei Lernorten statt:

Theoretische Hochschulausbildung an der htw saar
Praktische Ausbildung in Kooperationseinrichtungen

Zielgruppe

Personen mit einer Allgemeine- oder einer Fachhochschulzugangsberechtigung, einem rechtsgültigen Ausbildungsvertrag über die Praxisausbildung bei einer Kooperationseinrichtung der htw saar sowie der Nachweis eines mindestens 4-wöchigen Pflegepraktikums (nicht älter als ein Jahr und - wenn möglich- in einer der Kooperationseinrichtungen).

Wissenswertes

Die Fakultät für Sozialwissenschaften der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes, Department Gesundheit und Pflege eröffnete zum Wintersemester 2012/2013 den Modellstudiengang B.Sc. Pflege. Der primärqualifzierende Studiengang "B.Sc. Pflege" integriert die Pflegeausbildung in das tertiäre Bildungssystem.
Bei erfolgreichem Abschluss des achtsemestrigen Studiengangs erwerben die Absolventen zeitgleich den akademischen Grad eines Bachelor of Science sowie die Berufsanerkennungen gemäß dem Kranken- und Altenpflegegesetz:

zum/zur Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in,
zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/-in und
zum/zur Altenpfleger/-in.

Die Zusammenführung der Pflegeberufe zu einem generalistischen Konzept ist zukunftsweisend, entsprechend den Empfehlungen des Wissenschaftsrats zur hochschulischen Qualifikation im Gesundheitswesen in der Fassung vom 13.07.2012 (S. 21 ff, 54 ff, 65 ff). Auch das Eckpunktepapier der Bund-Länder-Arbeitsgruppe "Weiterentwicklung der Pflegeberufe" in der Fassung vom 01.03.2012 sowie die Beschlüsse der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) und der Arbeits- und Sozialministerkonferenz (ASMK) aus dem Jahre 2009 sprechen sich für eine Zusammenführung der klassischen Pflegeausbildungsberufe aus.

Der generalistische Pflegestudiengang und dessen Verortung im tertiären Bildungssystem ist aus mehreren Gründen wegweisend für die Weiterentwicklung der Pflege(-berufe) im Saarland: Veränderte Rollen der Gesundheits- und Pflegeberufe (koordinierte Gesundheitsversorgung) sowieveränderte Versorgungsbedarfe (steigende Zahl chronisch kranke und pflegebedürftige Menschen bei gleichzeitig steigender Lebenserwartung) erfordern u.a. eine entsprechende Anpassung pflegefachlicher Kompetenzprofile.

 

Ihre Ansprechpartnerin

Sandra Didas-Adam
Pflegedienstleitung Seniorendienste stationär
Peter-Friedhofen-Straße 1
66271 Kleinblittersdorf-Rilchingen
Details
Soziale Dienste

Ausbildung zum Heilerziehungspfleger / zur Heilerziehungspflegerin

Die Ausbildung dauert vier Jahre und findet in Kooperation mit dem Saarländischen Schwesternverband oder über die SHG statt. 

Grundlage der Ausbildung ist die saarländische Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Heilerziehungspfleger / Heilerziehungspflegerinnen vom Juli 2004. Schulische Voraussetzung ist ein mittlerer Bildungsabschluss. Leider wird die Ausbildung seit 2005 nicht mehr als eine berufliche Umschulungsmaßnahme von der Arbeitsagentur gefördert. Die Ausbildung  gliedert sich in ein einjähriges, fachlich begleitetes Praktikum, eine zweijährige fachtheoretische Ausbildung an unserer Schule und ein weiteres einjähriges fachpraktisches Jahr in einer geeigneten Einrichtung der Behindertenhilfe. Die erfolgreich abgelegte Prüfung berechtigt zur Führung der Berufsbezeichnung "Staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin/Staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger".

Ihre Ansprechpartner

Frank Jordan
Abteilungsleiter der Häuser St. Elisabeth, "Johannes von Gott" und PFH
Konrad-Adenauer-Straße 29b (Haus St.Elisabeth)
66271 Kleinblittersdorf-Rilchingen
Details
Elmar Martini
Abteilungsleiter Haus St. Kamillus
Leiter Außenwohngruppen in der Verbandsgemeinde Kleinblittersdorf
Peter-Friedhofen-Str. 1 (Haus St. Kamillus)
66271 Kleinblittersdorf-Rilchingen
Details
Regiebetriebe

Wir bilden auch in folgenden Berufen aus

Ausbildung zum Kaufmann Büromanagement (m/w/d)

Das Berufsbild "Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement" löste die bisherigen IHK-Berufe "Kaufmann/-frau für Bürokommunikation" und "Bürokaufmann/-frau" am 1. August 2014 ab. 

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre, kann aber unter Umständen auf zwei oder zweieinhalb Jahre verkürzt werden. Hierzu muss vom Auszubildenden und Ausbildenden ein Antrag gestellt werden. Die Voraussetzung ist, dass erwartet werden kann, dass der Inhalt auch in der verkürzten Zeit erworben werden kann. Auch ein zuvor absolvierter Bildungsgang oder eine abgeschlossene Ausbildung kann eine Verkürzung ermöglichen.


Oliver Heydt
Kaufmännischer Direktor
Peter-Friedhofen-Straße 1
66271 Kleinblittersdorf
Details
Denise Adam
Personalabteilung
Peter-Friedhofen-Str. 1
66271 Kleinblittersdorf-Rilchingen
Details

Ausbildung zum Koch / zur Köchin

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. 

Wir stellen Auszubildende mit Hauptschulabschluss bzw. mittlerem Bildungsabschluss ein. 

Die Ausbildung gliedert sich in den praktischen Teil unserer Einrichtung sowie den theoretischen Teil in der Berufsschule, der in Blöcken geleistet wird.

Anforderungen:

 • Organisatorische Fähigkeiten, Teamfähigkeit

 • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein

 • Geschicklichkeit und eine gute körperliche Konstitution

 • Kreativität

Ralf Maldener
Küchenleiter und Leiter Rollender Mittagstisch
Peter-Friedhofen-Straße 1
66271 Kleinblittersdorf-Rilchingen
Details

Ausbildung zum Hauswirtschafter / zur Hauswirtschafterin

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und findet in Betrieb und Berufsschule statt. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Ausbildungszeit verkürzt werden. 

Flexibilität, Kreativität Spaß am praktischen Arbeiten, Organisationstalent, Freude am Umgang mit Menschen und Teamfähigkeit werden als persönliche Voraussetzungen erwartet. 

Welche Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen gibt es?

  • Meisterin/Meister der Hauswirtschaft
  • Hauswirtschaftliche/r Betriebsleiter/in
  • Fachhauswirtschafter/in
  • Fachkraft für Betreuung
  • Studium der Ernährungs- und Haushaltswissenschaft.
 
Martina Ruppenthal
Hauswirtschaftsleiterin
Peter-Friedhofen-Straße 1
66271 Kleinblittersdorf-Rilchingen
Details

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.